16.07.2014

VHS bekommt mehr Geld - Erfolg für Unterschriftenaktion

Kategorie: Presse

Gute Nachrichten überbrachten die Vertreter der Regierungsfraktionen auf dem Verbandstag der Volkshochschulen Baden-Württemberg: im Doppelhaushalt 2015/2016 soll die Förderung der allgemeinen Weiterbildung und damit auch der Volkshochschulen um 8,6 Millionen Euro aufgestockt werden. „Es freut mich, dass die Landtagsfraktionen damit den Versprechungen des Koalitionsvertrages Taten folgen lassen und die Landesförderung schrittweise auf den Bundesdurchschnitt anheben“, kommentiert die Vorsitzende der VHS Schwäbisch Hall und Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm die Zusage. Die jetzt angekündigte Erhöhung sei auch ein Erfolg der landesweiten Unterschriftenaktion ‚Gemeinsam für mehr Landesförderung‘. Zusammen mit Dozentinnen und Mitarbeitern der VHS hatte sich Wilhelm für die landesweite Aktion engagiert und am Informationsstand auf dem Milchmarkt um Unterstützung geworben.

Rund 1.000 Unterschriften wurden bei den Aktionen der Volkshochschule in Schwäbisch Hall und den Außenstellen gesammelt, die jetzt an den VHS-Verband in Stuttgart weitergeleitet wurden. „Wir haben bei unseren Aktionen eine sehr hohe Wertschätzung der Arbeit der Volkshochschule erfahren. Und mit unseren Unterschriftenlisten konnten wir einen guten Beitrag zum Gesamtergebnis leisten. Wir danken allen, die mit ihrer Unterschrift die Umsetzung der Koalitionszusage unterstützt haben“, zeigt sich VHS-Geschäftsführer Thomas Gerstenberg mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Trotz schrittweiser Erhöhung seit dem Regierungswechsel 2012 liegt die Förderquote der Weiterbildung in Baden-Württemberg mit 8% immer noch deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 13,9%. Dies spiegelt sich ganz konkret in den Teilnehmergebühren wieder, die im Durchschnitt in Baden-Württemberg 18% höher sind als in den anderen Bundesländern. „Die Erhöhung des Landeszuschusses hilft uns, der sozialen Selektivität in der Weiterbildung entgegenzuwirken und die Teilnehmergebühren stabil zu halten. Und damit können wir auch den Honorargrundbetrag, der mehr als 10 Jahre nicht angepasst wurde, moderat anheben. Weiterbildung muss niederschwellig und für alle Bevölkerungsgruppen bezahlbar sein“, bekräftigt Wilhelm.

Gut 19.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmen besuchen im Jahr mehr als 1.600 Kurse und Veranstaltungen der Volkshochschule Schwäbisch Hall und ihrer Außenstellen mit insgesamt mehr als 25.600 Unterrichtsstunden.