21.04.2015

Schallmauer geknackt: VHS begrüßt das 100. Mitglied.

Kategorie: Presse

Dr. Katrin Heinritz, EBM Bettina Wilhelm, Thomas Gerstenberg (von links)

Vereinsmitgliedschaft stärkt Unabhängigkeit.

Dr. Katrin Heinritz ist das 100. Mitglied der Volkshochschule Schwäbisch Hall. Mit einem bunten Frühlingsstrauß begrüßte die 1. Vorsitzende und Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm das neue Mitglied im Haus der Bildung.

„Ich bin ein richtiges VHS-Kind, hier habe ich in meiner alten Heimat Spanisch gelernt, Sport- und Bewegungsangebote belegt, Veranstaltungen besucht“, erzählt Heinritz mit strahlenden Augen. Ganz angetan ist sie vom Haus der Bildung und dem Programm der VHS. „Das Haus ist super, das ist richtig gelungen. Und das Programm, die Vielfalt der Themen und der Formate  überzeugen: gute Angebote, fairer Preis", so Heinritz. Besonders schätzt sie in Schwäbisch Hall die Abendveranstaltungen des Fachbereichs Politik, Gesellschaft, Umwelt. Eigentlich stand der Beitritt zum Verein Volkshochschule schon seit einiger Zeit auf ihrer Agenda. Bei einem längeren Aufenthalt an der Nordsee war jetzt die Zeit, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. „Und dass ich jetzt das 100. Mitglied bin, ist eine wunderschöne Sache“ freut sich Heinritz.

Seit Anfang der 80er Jahre ist die Anzahl der Mitglieder kontinuierlich bis auf 84 im Jahr 2011 zurückgegangen. „Diese Zahlsohle ist durchschritten. Tagesaktuell  haben wir heute schon 101 Mitglieder. Wir haben damit in den vergangenen drei Jahren einen Zuwachs von 20%. Mitglied werden Interessierte nicht, um Rabatte oder Vergünstigungen zu erwerben, sondern aus ideellen Motiven.  Sie wollen die Arbeit der VHS als weltanschaulich und parteipolitisch neutralen Ort für Bildung und Begegnung fördern und unterstützen“, resümiert Wilhelm. Diesem Engagement und der Organisation als eingetragener Verein verdanke die VHS ihre Unabhängigkeit.