09.09.2014

Andrea und Nikolaus Kernbach - [ schichtweise ] : diesbezüglich

Kategorie: Presse

Arbeit aus Pappe, Quelle: Kernbach

Am 19.9.2014 wurde im Haus der Bildung die Ausstellung von Andrea und Nikolaus Kernbach eröffnet, bei der Schichtungen und verschiedene Zeichnungen gezeigt werden.

Das Künstlerpaar schafft räumliche Objekte in behutsamen, durchdachten Prozessen, bezugnehmend aufeinander und zum umgebenden Raum. Andrea Kernbach entwickelt ihre Arbeiten aus Pappe und Plastikfolie, leichte Materialien, die als Objekte recht massiv wirken können. Architekturbezogenes Stapeln und Wickeln sind dabei die formgebenden Vorgänge. Nikolaus Kernbach arbeitet mit Gneis, einem alten Schicht- und Umwandlungsgestein. Bruch, Spaltung und Schnitt bestimmen die Form in einzelnen Schritten, von denen keiner rückgängig gemacht werden kann. Mit der Übertragung der profilartigen Außenkanten einzelner Steinschichten auf Karton setzt Nikolaus Kernbach seine bildhauerische Tätigkeit in der Zeichnung fort. Neue räumliche Zusammenhänge entstehen. Die Skulptur endet also nicht an der mineralischen Grenze des Steins, sondern wird in der Zeichnung weitergeführt.

Die Ausstellung ist im Zeitraum vom 22.9. - 19.12.2014 im Haus der Bildung zu sehen.